AktuellesKirchengemeindeAktivitätenFlüchtlingshilfe

Deutschunterricht für Flüchtlinge

Jede/r kann sich hier gern einbringen. Es geht um Grundlagen, wie z.B. ich heiße, ich wohne.... Es wird in Gruppen unterrichtet (mindesten 2 Personen), aber auch Einzelunterricht ist möglich. Der Unterricht sollte zwei Stunden dauern. Wer möchte, kann auch andere Formen wählen, wie zum Beispiel einen gemeinsamen Spaziergang. Denn wichtig sind Gespräche zur Einübung der deutschen Sprache, die im Alltag der Flüchtlinge sonst wenig stattfinden.

Und keine Bange: ein Lächeln und guter Wille sowie Hände und Füße zwecks näherer Erklärungen reichen aus, um mitzumachen :-). Wer sich unsicher ist, ob das etwas für ihn ist, kann auch gern einmal einfach nur zusehen, um einen Eindruck zu gewinnen.

Als Koordinatorin hilft Bärbel Lübke-Elbracht jedem gerne mit ihrer bereits gesammelten Erfahrung, stellt die Materialien zur Verfügung und organisiert die Aktivitäten der Gruppe.


Bärbel Lübke-Elbracht ist erreichbar unter:

Tel.: 04163/869463 oder per Mail.